Morphsuit – der Ganzkörperanzug

Zentai cat woman

Gehören auch Sie zu denjenigen, die immer mit der Mode – gleichgültig ob bei Kleidung, bei Urlauben oder anderen Trends – gehen? Oder sind Sie eher der Skeptiker, die Skeptikerin, der bzw. die sich die ganze Sache lieber erst einmal anschaut? Gleichgültig, ob der ein oder andere Typus Mensch, nach dem Lesen dieses Textes werden Sie sagen: Morphsuit, das muss ich haben! Oder: Das muss ich gesehen haben! Oder: Das ist genau das richtige Geschenk für meine Kinder, meinen Partner, meinen Freund, meine Freundin! Egal wie, das Morphsuit wird auch Sie in Ihren Bann ziehen, es wird auch Sie überzeugen.
Der Dernier Cri, der letzte Schrei, vor allem bei Kindern und Jugendlichen, ist das Morphsuit. Ein Mode-Accessoire, welches seinen europäischen Ursprung in Großbritannien hat, eigentlich aber schon vorher außerhalb unseres Kontinents längst bekannt war, macht vor allem auch in den sozialen Netzwerken von sich reden und füllt dort nicht nur eigene Foren und Fangemeinden.

Waren es bislang die immer häufiger werdenden Musikfestivals und Events, die Jung und Alt von ihrem Fernsehsessel holten, folgten die immer abenteuerlicher werdenden Out- und Indoor-Events wie Freeclimbing, Safaris, Rafting etc., welche Menschen begeistern. Nun aber wird es noch schriller, noch individueller, noch spontaner: In hautengen Morphsuits tauchen auf Plätzen oder in U- und S-Bahnen sogenannte „Morphs“ auf, um durch die reine Anwesenheit, durch Tanz oder Schauspiel auf sich aufmerksam zu machen. Träger von Morphsuits haben Spaß, sie verbreiten aber auch Selbigen. Mit Morphsuits findet das ganze Jahr über Karneval statt.

Morphsuits für jeden Anlass

Morphsuits dienen der Unterhaltung des Menschen, sie steigern die Lebensfreude und machen einfach Laune. Daher sind sie so beliebt auf Partys, Kindergeburtstagen, bei Sportevents oder zahlreichen weiteren Gelegenheiten. Manchmal werden diese Ganzkörperkostüme auch für Werbezwecke eingesetzt, denn eine einprägsamere Promotion, deren Nachhaltigkeit derartig lang ist, kann man sich kaum vorstellen.

Was die Trägerschaft der Morphsuits anbelangt, so kann man nicht mit letzter Bestimmtheit sagen, welcher Typ Mensch sich unter diesen Ganzkörperkostümen verbirgt. Sicher ist nur, Morphsuits sind sowohl für Männer als auch für Frauen und gar Kinder geeignet. Träger sind Mutige, Ausgeflippte aber auch extrem Schüchterne – haben sie doch so einmal die Gelegenheit, unerkannt aus sich rauszugehen. Auch in einzelnen „Szenen“, wie etwa in der Homosexuellen-Szene, sind die Morphsuits sehr gefragt.

Morphsuits in verschiedenen Farben

morphsuitWer jetzt, nach dieser kurzen Einführung in die Welt der Morphsuits immer noch keine Lust verspürt, sich einen solchen Ganzkörperanzug zu kaufen, der liest bitte unbedingt erst einmal weiter. Spätestens am Ende des Textes sind auch Sie sicherlich überzeugt. Wer aber jetzt schon gespannt ist, welche Modelle auf ihn warten und es gar nicht abwarten kann, dieses einmalige Erlebnis der vollkommenen Anonymität unter einem derartigen Kostüm kennen zu lernen, der ziehe sofort los, sich ein derartiges Morphsuit zu kaufen. Diese Ganzkörperanzüge erhalten Sie übrigens in uni in ganz verschiedenen Farben sowie in ganz unterschiedlichen Designs. Sie sind zudem kombinierbar mit anderen Kleidungsstücken, mit Hüten, Perücken und anderen Accessoires. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Was ist morphsuit

Nachdem Sie nun sicherlich neugierig geworden sind, lassen Sie mich Ihnen noch einmal ganz genau erklären, was solch ein tolles Stück – ein Morphsuit – ist. Sie werden sich wundern, was Sie sich da überstreifen!

Wie eine zweite Haut

Morphsuits, ein Wort aus dem Englischen, setzt sich aus der griechischen Vorsilbe „morph“ sowie aus dem englischen „suit“ zusammen. „Morph“ bedeutet „Form oder Gestalt“, während „suit“ in der Übersetzung gleich mehrere verschiedene Bedeutungen zukommen. Die in diesem Fall richtige ist „Anzug“. Somit ist ein Morphsuits wörtlich übersetzt eine Art in Form geschnittener Anzug. Und tatsächlich, das ist es: Ein Ganzkörperanzug, der sich wie eine zweite Haut direkt an den Körper anlegt. Dieses Kleidungsstück schmiegt sich eng an den Körper an und ist in den verschiedenen Formen und Mustern erhältlich. Durch die enorme Anschmiegsamkeit behindert es aber dennoch in keinster Weise bei Bewegungen, es zwickt und zwackt nicht, gleichgültig, welche und wie viele „Problemzonen“ Sie haben sollten, vielmehr fühlt es sich eher an wie eine zweite Haut.

Kleider machen Leute

Wer das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ oder auch den Spruch „Kleider machen Leute“ kennt, der wird das Morphsuit, eine nicht mehr ganz so neue Neuheit von der Insel, darin wiedererkennen: Fühlte sich der Kaiser in dem „Nichts“, das er trug, wohl, so fühlen sich die Träger eines Morphsuits, einer Art Hauch von Stoff, sicherlich ebenfalls wohl. Belächelte das Volk den Kaiser bei dessen Anblick, so werden sicherlich auch die Betrachter eines Menschen, welcher ein Morphsuit trägt, schmunzeln oder gar lachen. Und, ist es nicht schön, wenn man zur Erheiterung der Anderen beitragen kann? – „Kleider machen Leute“ bedeutet, dass man, je nachdem, was man trägt, in eine Art andere Rolle schlüpft: Hat man ein Abendkleid oder einen Smoking an, so wird man sich sicherlich anders geben und man wird anders angesehen als wenn man Jeans und ein Shirt oder gar Bademoden trägt. Und so ist es auch mit dem Morphsuit! Es verwandelt nahezu jeden Menschen, der es anzieht, in eine andere Person: Durch die hierdurch zu erreichende Anonymität kann selbst der Schüchternste aus seiner Haut raus und „aufdrehen“. Aus dem biederen Finanzbeamten wird Batman – die eher zurückhaltende Lehrerin mutiert zur lebenden Deutschlandfahne. Also, was kann schöner sein, als rein in das Morphsuit und raus aus dem Alltag!?

Jederzeit Karneval-Feeling für Jung und Alt

Ein Morphsuit kann sowohl zur offiziellen Faschingszeit als auch zu einer Party, zu einem Event oder einfach nur mal so angezogen – oder sollte man besser sagen „übergestreift“? – werden. War es anfänglich außerhalb der Faschingszeit schon ein recht komisch anmutendes Bild, einem Morph – so nennt man den Träger eines Morphsuits – von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu stehen oder ihn gar nur aus der Ferne in den Straßen zu sehen, so prägen diese „Erscheinungen“ immer häufiger unser Straßenbild, die Szenen bei Events und Sportveranstaltungen oder auch die privaten Partys. Jeder, der ein klein wenig Mut hat oder einfach nur mal etwas „Verrücktes“ tun möchte, der auffallen will oder aus seiner Rolle in eine andere schlüpfen möchte, der konnte dies bislang nur in der Faschingszeit unter seinesgleichen tun. Allerdings war das über einen sehr kurzen Zeitraum im Jahr begrenzt. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, dieses jederzeit für sich in Anspruch zu nehmen. Und das Schöne dabei: Sie werden bestaunt, und zwar im positiven Sinne, denn Morphsuits sind in. Morphsuits sind Modeerscheinungen, aktuelle Trends. Sie zu dem zu machen, was sie gerade sind, ihre Popularität zu erhöhen, dazu haben soziale Netzwerke wie Facebook einen nicht geringen Beitrag geleistet. Foren, Gruppen und Anhänger sind vielerorts zu finden.

Zur rechten Zeit am rechten Ort

Wenn Sie sich entschließen, der großen Fangemeinde der Morphsuit beizutreten und sich eines der zahlreichen Modelle zuzulegen, so vergessen Sie den obigen Spruch: Mit einem Morphsuit sind Sie jederzeit an jedem Ort richtig. Sie werden die Anwesenden begeistern und Ihre eigene Laune wird bereits dann steigen, wenn Sie in den Ganzkörperanzug schlüpfen. Spätestens aber, wenn die ersten Menschen stehen bleiben, um Sie zu betrachten, wenn das erste Lächeln eines Kindes oder eines vom Stress geplagten Erwachsenen Sie erreicht, dann werden Sie die Zauberkraft, die Magie dieses Kleidungsstücks – im wahrsten Sinne des Wortes – hautnah erleben.

Die wichtigsten Infos zum Thema Morphsuits

Nachdem Sie nun so Allerlei über dieses „Wunderding“ erfahren haben, fragen Sie sich scherlich, wo kommt das denn her? Wer war hier Trendsetter? Wann und wo kann ich das denn überhaupt tragen? Und vielleicht auch noch: Ist das überhaupt etwas für mich? Letzteres kann man mit Sicherheit – auch ohne dass wir Sie kennen – mit Ja beantworten. Und auch die anderen Fragen sollen nicht unbeantwortet bleiben. Lesen Sie also weiter, ehe Sie sich in das breite Angebot vertiefen.

Von der Insel aufs Festland

Vieles kommt aus England: Die Beatles, Sir Elton John und Liz Taylor kamen dort her, und auch das Morphsuit fand seinen Weg von der Insel übers Meer zu uns. Vor rund drei Jahren trug nämlich einer der Gäste einer Faschingsparty in Dublin einen hautengen Ganzkörperanzug. Man kann sich vorstellen, dass er die Attraktion der Party war! Drei befreundete Männer, die damals gerade anwesend waren, fanden schnell heraus, dass die Vermarktung eines dieser Kleidungsstücke eine gute Geschäftsidee sei. Und schon bald entstanden unter ihrer Regie – vom original ein wenig abgeändert – die ersten Morphsuits. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich dieser wahnwitzige Ganzkörperanzug nicht nur auf der Insel. Auch in Deutschland hielt das Morphsuit rasch Einzug. Dabei hat dieses Kleidungsstück in Wahrheit einen viel länger zurückreichenden Ursprung in einem ganz anderen Land.

Geboren im Land des Lächelns

In Japan, im Land des Lächelns, haben die, dem Morphsuit ähnliche Ganzkörper-Strumpfhosen bereits vor längerer Zeit Einzug gehalten. Traditionsgemäß werden und wurden sie vor allem im japanischen Theater sowie bei anderen künstlerischen Events eingesetzt. Diese Ganzkörper-Strumpfhose trägt den Namen „Zentai“, was übersetzt „Ganzkörperanzug“ bedeutet. Daher nimmt man auch an, dass sowohl die Idee des Outfits des Morphsuits als auch die Namensgebung ihren Ursprung in Japan haben. Während hier in Europa das Morphsuit ab 2009 in den Handel kam, war bereits in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts der bekannte Superheld Superman in einen ähnlichen Anzug gekleidet. Dieser ließ allerdings den Kopf frei. Der später berühmt gewordene Spinnenmann, der Spiderman, trat 1962 an die Öffentlichkeit. Er trug einen wirklichen Ganzkörperanzug.

Beinahe alles ist möglich

Da sich Morphsuits eng an den Körper anschmiegen und nicht jeder die gleiche Figur hat, ist es notwendig, dass dieser Ganzkörperanzug aus einem elastischen Material besteht. Daher verwenden die Hersteller auch Mikrofasern, Nylon, Samt oder Spandex, besser bekannt als Elastan, welche diese Bedingungen erfüllen. Aber auch Baumwolle oder Wolle sind – zumeist anteilsmäßig – vertreten. Diese Kleidungsstücke sind zudem pflegeleicht da maschinenwaschbar. Morphsuits werden über den ganzen Körper – einschließlich Gesicht – gezogen. Wer nun glaubt, dieses würde die Bewegungsfreiheit oder das Gesichtsfeld sowie die Handlungsfähigkeit einschränken, der irrt. Ganz im Gegenteil: Beinahe Alles ist möglich! Morphsuits sind so hergestellt, dass man weder beim Atmen noch bei der Bewegung irgendwelche Einschränkungen hinnehmen muss. Auch eine hinreichende und gute Sicht ist gegeben, trotz der Tatsache, dass die anderen Ihr Gesicht nicht sehen können. Selbst Trinken und Küssen sind möglich!

Die Qual der Wahl

Waren diese hautengen Ganzkörperanzüge anfänglich nur einfarbig, so hat man heute die Qual der Wahl. Eine breit gefächerte Palette an Farben und Designs erfreuen das Herz eines jeden Morphs und eines solchen, der es noch werden möchte. Die Angebotspalette der uni-farbenen Morphsuits reicht vom dunkelsten Schwarz bis hin zum reinen Weiß. Selbst vor Silber und Gold machen die Hersteller der Morphsuits nicht halt. Muster-Morphsuits und solche, die Figuren oder Personen erkennen lassen, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, und das nicht nur bei Kindern. Hierzu zählen solch interessante Stücke wie das Schachbrett-Morphsuit, das gepunktete, solches, welches Sie in einen Ninja, in eine Hexe, in einen Vampir, in einen Schneemann, in den Weihnachtsmann oder gar in einen Leoparden, einen Kürbis oder in ein Skelett verwandelt. Ein Morphsuit für ganz spezielle Anlässe ist ein Länder-Flaggen-Morphsuit. Und wem selbst das zu „langweilig“ erscheint, der kombiniert eines der Morphsuits mit diversen anderen Accessoires wie Hüten, Perücken oder Kleidungsstücken.

Kein Generationenproblem

Weder ein Generationenproblem noch ein Problem bezüglich der Geschlechter gibt es beim Kauf eines Morphsuits, denn Morphsuits sind unisex und in verschiedenen Größen erhältlich. So bewegen sich diese Ganzkörperanzüge für Erwachsene im Handel zwischen den Größen S bis hin zu XXL. Kinder ab Grundschulalter – also ab einer ungefähren Körpergröße von 102 cm – erhalten ein speziell auf sie abgestimmtes Sortiment. Für junge und junggebliebene Erwachsene stehen die bereits erwähnten Farben und Designs zur Auswahl. Die Kinderkonfektion ist ein klein wenig eingeschränkter bezüglich der zur Auswahl anstehenden Modelle, was sie aber keineswegs uninteressanter macht. Hier haben in erster Linie neben den uni-farbenen Morphsuits solche, die Aliens, Ninjas oder Skelette darstellen einen hohen Beliebtheitsgrad.

Wer trägt was wann wo?

Zentai cat womanDer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, und auch für Örtlichkeiten sowie für den Zeitpunkt, wann und wo man ein Morphsuit trägt, gibt es keine Regelung. Auf Partys, besonderen Events, Halloween oder auch Junggesellenabschiedsabenden werden gerne besonders schrille Kostüme wie der Vampir, die Hexe oder der Zombie getragen. Mit einem Schneemann- oder Weihnachtsmann- Morphsuit sorgt man nicht nur im Winter für Aufsehen. Diese können natürlich idealerweise auch zu Werbezwecken eingesetzt werden. Die einfarbigen Morphsuits wählen meist diejenigen, die entweder mittels weiteren Accessoires ein ganz individuelles Outfit gestalten wollen, oder diejenigen, die diesen Ganzkörperanzug für künstlerische Zwecke nutzen wollen, zu denen Tanz und Schauspiel auf der Straße gehören. Gerade Letzteres erfreut sich – nachdem es in südlichen Ländern bereits seit langem existiert – auch in deutschen Städten immer größerer Beliebtheit. Das Länder-Flaggen-Morphsuit signalisiert bei jedem Fußball-, Handball-, Basketball- oder Eishockeyspiel, bei jeder Leichtathletikveranstaltung sowie bei zahlreichen anderen Sportveranstaltungen gleich, mit welchem Team, mit welchem Land Sie sympathisieren. Als lebende Flagge ist eine La-Ola-Welle mit Gleichgesinnten nicht nur eine Ermutigung für die Mannschaft sondern auch Spaß pur für die Zuschauer und Sie selbst.

Warum nur, warum?

MorphsuitBleibt die Abschlussfrage all derjenigen unter Ihnen, die bislang mit den Morphsuits Neuland betreten: Warum nur, warum? Ganz so leicht und schnell ist das nicht zu beantworten, denn es stecken sicherlich unterschiedliche Motivationen dahinter. Just for Fun! So lautet eine der Antworten, denn Spaß macht es allemal. Und fragen Sie sich doch selbst einmal: Warum haben Sie sich als Kind so gerne verkleidet und tun dieses vielleicht auch heute noch? Außerdem greifen viele der Morphs zu diesem Kleidungsstück, um – wie bereits erwähnt – aus ihrer Rolle in eine andere zu schlüpfen, um vom Alltagsstress Abstand zu gewinnen. Gerade auch durch die Verdeckung des Kopfes ist einem damit die Gelegenheit gegeben, vollkommen anonym zu agieren und zu reagieren. Wie und wo hat man sonst diese einmalige Chance, so richtig aus sich herauszugehen? Sportfreunde unterstreichen mit einem Morphsuit ihre Zugehörigkeit und lassen gleichzeitig ihren Emotionen freien Lauf. Als lebensgroße Körperflagge etwa kann man der eigenen Mannschaft, dem favorisierten Land emotionale Unterstützung bieten. Noch intensiver und schöner wird dieses Erlebnis natürlich bei internationalen Großveranstaltungen oder bei Open-Air-Übertragungen. Auch viele andere Events wie Musikfestivals etc. können mit Ihnen als Morph zu einem ganz besonders schönen Erlebnis für Sie und die anderen werden. Wer möchte nicht noch einmal Kind sein? Nichts ist einfacher, als eine Party, einen Junggesellenabschied, einen Polterabend oder einfach einen Geburtstag mit einem oder mehreren Morphsuits aufzupäppeln. Die ganz Kreativen gehen mit einem Ganzkörperanzug auf die Straße, um sich dort tänzerisch, pantomimisch oder sonst wie zu präsentieren. Sie werden merken: Ganz schnell bleiben viele Menschen stehen, nehmen sich Zeit, um Ihnen zuzusehen und zu applaudieren. Schenken Sie so ein wenig Freude; sich und den anderen! Außerdem können Sie sicher sein, „entdeckt“ zu werden, und wenn es auch nur für ein kurzes Videoclip bei YouTube ist.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar



Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function meta() in /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/mode/footer.php:40 Stack trace: #0 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template.php(688): require_once() #1 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template.php(647): load_template('/www/htdocs/w01...', true) #2 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/general-template.php(76): locate_template(Array, true) #3 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/baylys/single.php(32): get_footer() #4 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template-loader.php(74): include('/www/htdocs/w01...') #5 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w01...') #6 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/index.php(17): require('/www/htdocs/w01...') #7 {main} thrown in /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/mode/footer.php on line 40