Mehr als nur Hautpflege – Der Beruf der Kosmetikerin

Die Wellness- und Kosmetikbranche in Deutschland und der Welt boomed zurzeit. In der heutigen Gesellschaft wünschen sich viele Menschen ein jugendliches, gepflegtes Aussehen und makellose Haut. Diese beiden Aspekte unterstützen das Selbstwertgefühl und auch den Erfolg in privaten und beruflichen Bereichen. Viele Frauen, aber auch Männer, suchen heutzutage Beratung und Unterstützung bei Kosmetikern.

Das Wort Kosmetik stammt vom griechischen Wort kosméo und bedeutet ordnen oder schmücken. Ordnung steht in der Kosmetik für Gesunderhaltung und Wohlbefinden, schmücken bezieht sich auf die Pflege und Verschönerung des ganzen Körpers.

Das Berufsbild der Kosmetikerin

Neben dem Auftragen von Masken gehören noch viele weitere Tätigkeiten bei kosmetischen Behandlungen zu den Aufgaben einer Kosmetikerin

Wer Kosmetikerin werden möchte, hat sich einen Beruf mit hohen Zukunftsaussichten ausgesucht. Der zunehmende Lebenswandel in der Bevölkerung hat zu mehr Luxus geführt, aber auch zu erhöhten Anforderungen, weniger Bewegung und stetig steigenden Umwelteinflüssen. Stress, Nikotin, Alkohol sowie die Auswirkung von Schadstoffen und UV-Strahlung haben negative Folgen auf den menschlichen Organismus.

Die Tätigkeiten einer Kosmetikerin sind vielfältig. Zu ihren Aufgaben gehört die Beratung von Kunden zu Körper- und Schönheitspflege, aber auch die kosmetische Behandlung wie zum Beispiel das Auftragen von Masken und Packungen, das Entfernen von Hautunreinheiten oder das Auftragen typgerechten Make-ups. Außerdem verkauft sie kosmetische Produkte und gibt Tipps zu gesunder Ernährung und Gesundheitsförderung. Eine weitere Hauptaufgabe findet sich in der Nagelpflege und dem Nageldesign, denn schöne, gepflegte Nägel gehören heute zum guten Ton. Die Kosmetikerin muss sich hierbei auch auf aktuelle Trends berufen und sich durch Fachzeitschriften und Fortbildungen immer weiterbilden.

In der Kosmetik wird ausschließlich an gesunder Haut gearbeitet. Krankhafte Hautveränderungen, oder Hauterscheinungen (Effloreszenzen) sollten aber erkannt werden und dem Kunden sollte in diesem Fall eine medizinische Therapie angeraten werden. Medizinische Ratschläge oder gar Behandlungsansätze sind Kosmetikern untersagt.

Die Ausbildung zur Kosmetikerin

Um Kosmetikerin werden zu können benötigt man einen mittleren Bildungsabschluss oder einen Hauptschulabschluss. Die Ausbildung ist nicht einheitlich geregelt. Bevorzugt wird meist eine 3-jährige duale Ausbildung. Dies bedeutet eine betriebliche und schulische Ausbildung innerhalb der vorgesehenen drei Jahre. Weitere Möglichkeiten bestehen in einer 2- oder 1-jährigen Ausbildung, Abendkursen sowie Fernlehrgängen mit oder ohne Praxisteil.

Neben den praktischen Tätigkeitsfeldern im Betrieb, lernen Kosmetiker auch einen großen Teil an theoretischem Wissen. In der Theorie lernen diejenigen, die Kosmetikerin werden wollen zum Beispiel die Erfassung der Gesamterscheinung des Kunden, aber auch Grundbegriffe der Anatomie, Physiologie und Dermatologie. Fachtheoretisches Wissen in den Bereichen Chemie, Wirtschaftskunde sowie Rohstoff- und Warenkunde werden ebenfalls gelehrt.

Voraussetzungen und Fähigkeiten

Angehende Kosmetiker benötigen manuelles Geschick ebenso wie soziale Kompetenz, da sie täglich mit Kunden in Kontakt stehen. Die Kommunikationsfähigkeit sollte besonders ausgeprägt sein, um typgerecht auf den Kunden eingehen zu können. Eine Kosmetikerin muss Ruhe und Entspannung ausstrahlen können, vor allem bei Massagen und Wellnessanwendungen. Sicheres Auftreten, Zuverlässigkeit und Genauigkeit sind genauso wichtig wie die Berücksichtigung von Hygienevorschriften und Gesundheitsschutz. Zum Planen und Gestalten kosmetischer Maßnahmen im dekorativen Bereich benötigt eine Kosmetikerin genügend Kreativität und Motivation.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Hauptsächlich werden Kosmetiker in Kosmetikstudios und Wellness-Centern angestellt. Aber auch im Einzelhandel, in Parfümerien und Drogerien sowie in einigen Hotels werden Stellen angeboten. Einrichtungen des Gesundheitswesens wie zum Beispiel Rehabilitationskliniken oder dermatologische Fachkliniken stellen gelegentlich auch Annoncen aus. Als Kosmetikerin bietet sich auch die Möglichkeit der Selbstständigkeit

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar



Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function meta() in /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/mode/footer.php:40 Stack trace: #0 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template.php(684): require_once() #1 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template.php(643): load_template('/www/htdocs/w01...', true) #2 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/general-template.php(84): locate_template(Array, true) #3 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/baylys/single.php(32): get_footer() #4 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template-loader.php(74): include('/www/htdocs/w01...') #5 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w01...') #6 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/index.php(17): require('/www/htdocs/w01...') #7 {main} thrown in /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/mode/footer.php on line 40