Gesunde Schuhe müssen nicht langweilig sein

Welche Frau kennt dieses Problem nicht? Man entdeckt die schönsten Schuhe im Geschäft, doch leider kneifen und zwicken diese am Fuß. Schnell kommt hier Frust auf und Frau fragt sich, ob es denn überhaupt noch schicke Schuhe gibt, die auch tragbar sind. Dabei muss dieser Unmut gar nicht erst entstehen, da es trendige und doch bequeme Schuhe (siehe auch die Seiten bei Stiftung Warentest) gibt. Diese bieten optimalen Tragekomfort und zugleich eine ansprechende sowie modische Optik.

Den eigenen Fuß kennen

Auch wenn heute hinlängliche die Meinung herrscht, dass Schuhe, die der Gesundheit dienlich sind, nicht schön aussehen können, muss an diesem Punkt ganz klar gesagt werden, dass dem nicht so ist. Gerade trendige und doch bequeme Schuhe zum Beispiel von Jenny by Ara strafen all diese Menschen lügen, da bereits bei der Anprobe der Unterschied zu merken ist. Der Grund hierfür ist denkbar einfach. Sieht man sich nämlich einmal die Füße verschiedener Menschen an, so erkennt man recht schnell, dass jeder Fuß anders aussieht. Dementsprechend sind auch die Ansprüche dieser Füße recht unterschiedlich, welche die gängigen Modeschuhe meist nicht befriedigen können. Daraus folgt, dass jeder Mensch, der sich neue Schuhe kaufen möchte, seine eigenen Füße genau kennen sollte. So wird der Schuhkauf meist zum freudigen Erlebnis, da die Füße endlich keinen zu engen Schuhen mehr ausgeliefert werden. Wer sich nun für trendige und doch bequeme Schuhe von Jenny by Ara entscheidet, schlägt sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe und tut seinen Füßen in jedem Fall etwas Gutes.

Individuell wie der Fuß

Egal ob Pumps oder Slipper schicke Schuhe können durchaus gesund sein

Besonders bezeichnend für die Schuhe des Herstellers Ara ist die Tatsache, dass diese für jeden Kunden in aufwendiger Handarbeit gefertigt werden. Doch dies alleine macht natürlich noch keinen gesunden Schuh. Deshalb verwendet der Hersteller für alle Schuhe, ob aus der Serie Jenny oder auch einer anderen Kollektion, stets ausgesuchte und schadstofffreie Materialien, sodass auch in diesem Zusammenhang keine Bedenken aufkommen können. Was den Fertigungsprozess an sich angeht, so setzt man hier wie bereits erwähnt auf Handarbeit. Dabei durchlaufen die Schuhe der Marke Ara bis zu 130 Arbeitsschritte, wodurch ein Höchstmaß an Qualität und Passgenauigkeit möglich wird. Zudem wird bei Ara auch die Qualitätssicherung sehr ernst genommen. In regelmäßigen Abständen werden aus diesem Grund Prüfungen von unabhängigen Stellen vorgenommen, was ebenfalls zu der hohen Qualität der Schuhe beiträgt.

Ein Sortiment mit vielen Facetten

Ein Blick auf die Kollektion Jenny by Ara zeigt, dass sich gerade in dieser Abteilung sehr viele aktuelle Trends in den Schuhen widerspiegeln. Gerade für jüngere Damen ist dies natürlich ein entscheidender Punkt, da man ja trotzdem mit der Mode gehen möchte. Ob Slipper, Schnürer, Stiefel oder auch Pumps, das Sortiment umfasst dabei eine sehr reiche Palette an Varianten, sodass wirklich für jeden Anlass und jeden Wunsch die passenden Schuhe erhältlich sind. Eine weitere Besonderheit stellt die sogenannte Weite H dar, welche bei den Stiefeln dieser Serie angeboten wird. Diese ist gerade für Damen mit etwas breiteren Waden besonders gut geeignet, da natürlich nicht nur die Füße unterschiedliche Formen aufweisen, sondern auch der Rest des Körpers.

Den Füßen zuliebe

Unter dem Strich lässt sich sagen, dass Schuhe von Jenny by Ara für jede Frau eine echte Alternative zum herkömmlichen Schuhgeschäft darstellen. Ein hoher Tragekomfort und individuelle Fertigung schmeicheln den Füßen einfach und lassen einen selbst gleich viel leichteren Fußes durch den Alltag spazieren. Und eines ist klar, die eigenen Füße werden es einem in jedem Fall danken.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar



Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function meta() in /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/mode/footer.php:40 Stack trace: #0 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template.php(684): require_once() #1 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template.php(643): load_template('/www/htdocs/w01...', true) #2 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/general-template.php(84): locate_template(Array, true) #3 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/baylys/single.php(32): get_footer() #4 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template-loader.php(74): include('/www/htdocs/w01...') #5 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w01...') #6 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/index.php(17): require('/www/htdocs/w01...') #7 {main} thrown in /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/mode/footer.php on line 40