Edlen Schmuck günstig erwerben

Schmuck stand immer schon für Schönheit, Lebensfreude und einen Hauch von Luxus. Trotzdem muss edler Schmuck nicht unbezahlbar sein, ganz im Gegenteil, wer clever online einkauft, kann richtige Schnäppchen machen und sich eine große Auswahl an zeitlosen und edlen Schmuckstücken zulegen.

Portale für Kunsthandwerk bieten oft ganz besondere Stücke

Schmuck wird erst dadurch richtig edel, dass er nach einem ganz besonderen Design verarbeitet wird. Je kleiner die Stückzahlen sind und je fantasievoller die Ausfertigung von Schmuckstücken ist, umso höher ist ihr Wert, denn schließlich macht bei Schmuck nicht nur das Ausgangsmaterial den Wert aus, sondern auch der Stil und die liebevolle Verarbeitung verleihen Schmuckstücken ihre Einzigartigkeit. Die edelsten Schmuckstücke sind daher natürlich die, die nicht als Massenware maschinell gefertigt wurden, sondern solche, die aus kleinen Manufakturen wie Gold- und Silberschmieden kommen. Das Internet ist eine wahre Fundgrube für solche exklusiven Einzelstücke, die wirklich noch von Meisterhand gefertigt werden, aber deswegen noch lange nicht übermäßig teuer sein müssen. Wer Schmuck online kaufen möchte, sollte daher nach Portalen für Kunsthandwerk oder für Selbstgemachtes suchen, denn hier finden sich zahllose kleine Shops von Schmuckdesignern, die sich online kostengünstig selbst vermarkten. Was und Wie man Schmuckdesigner wird, darüber informiert beispielsweise die Bundesagentur für Arbeit.

Das Internet als Marktplatz

collier

Mit etwas Glück bei der Suche läßt sich auch edler Schmuck günstig erwerben – Bild von: © Irina Fischer – Fotolia.com

Nicht jeder freie Kreative oder Künstler, der seinen Ideen als Schmuckdesigner freien Lauf lässt oder kleine Feinschmiedearbeiten aus Edelmetallen fertigt, kann sich ein Ladenlokal in der besten Citylage leisten. Stattdessen haben sich viele Künstler darauf verlegt, ihre Arbeiten in Online-Shops anzubieten. Die Situation ist sowohl für die Künstler selbst als auch für die Verbraucher von Vorteil. Schmuckhersteller, die sich online vermarkten, sparen so die Unkosten für ein Ladenlokal und können dadurch die Preise für ihre Käufer günstiger kalkulieren. Zusätzlich dazu erreichen Online-Shops mit guten Marketing-Strategien viel mehr Kunden, als sie es am Wohnort jemals könnten. So haben beide Seiten etwas davon – die Schmuckdesigner können sich leichter vermarkten, die Verbraucher finden eine vielfältige Auswahl zu günstigen Preisen vor. Denn der Preiskampf im Internet kommt letztendlich den Käufern zugute. Man kann also durchaus edle Einzelstücke wie Ketten, Ringe und anderen Schmuck online kaufen, ohne sich gleich in Unkosten zu stürzen.

Vorsicht bei Privatkäufen!

Nicht jedes edle Schmuckstück, in das man sich beim Stöbern im Internet verliebt, kommt von einem professionellen Händler. Leider genießt der Käufer aber bei Privatkäufen nicht immer das uneingeschränkte Rückgaberecht, das bei Online-Käufen üblich ist. Wer also beim Einkauf von Schmuckstücken im Internet vor schlechten Erfahrungen sicher sein möchte, der sollte darauf bestehen, dass der Verkäufer das Schmuckstück im Zweifelsfall bei Nichtgefallen auch gegen die Rückerstattung der vollen Kaufsumme zurück nimmt. Diese Vereinbarung sollte man sich auf jeden Fall schriftlich geben lassen. Handelt es sich nur um sehr kleine Beträge, kann man sicherlich nicht viel falsch machen, möchte man Schmuck aber als Wertanlage ankaufen, sollte man sich ganz besonders im Internet absichern und wirklich besser bei professionellen Anbietern kaufen. Bevorzugt man doch einen privaten Anbieter, der vielleicht nur einige interessante Stücke anbietet, weil er sein Schmuckkästchen aussortiert hat, so sollte man auf jeden Fall einen Blick auf die Bewertungen des Verkäufers werfen. Hier erfährt man nämlich, ob schon andere Kunden bei dem Anbieter etwas gekauft haben und ihn als zuverlässig einstufen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
  • Posted in: Schmuck am 12. April 2012

Schreibe einen Kommentar



Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function meta() in /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/mode/footer.php:40 Stack trace: #0 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template.php(688): require_once() #1 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template.php(647): load_template('/www/htdocs/w01...', true) #2 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/general-template.php(84): locate_template(Array, true) #3 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/baylys/single.php(32): get_footer() #4 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-includes/template-loader.php(74): include('/www/htdocs/w01...') #5 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w01...') #6 /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/index.php(17): require('/www/htdocs/w01...') #7 {main} thrown in /www/htdocs/w013c6b5/digmo.com/wp-content/themes/mode/footer.php on line 40